Die Muskulatur des oberen Rückens – eine vielschichtige Sache

Jeder von uns hat sie schon mal gehabt: Rückenschmerzen.

In den meisten Fällen sind diese Schmerzen muskulären Ursprungs und entstehen u.a. durch Fehlbelastungen, Überbelastungen, Zwangshaltungen aber auch durch Stress.

Gerade Menschen mit überwiegend sitzender Tätigkeit werden vor allem durch Schmerzen im „oberen Rücken“ und dem Schulterbereich geplagt.

Am Rande sei hier erwähnt, dass ein Großteil der hier erwähnten Muskeln anatomisch gesehen der Schultermuskulatur zugeschrieben wird – der Einfachheit halber sprechen wir hier aber weiter von Rückenmuskulatur.

Worüber sich viele nicht klar sind ist die Tatsache, dass es nicht nur eine Schicht Muskeln gibt. Gerade unser Rücken besteht aus mehreren Schichten verschiedener Muskeln, die alle wichtige Funktionen erfüllen – ohne unsere Rückenmuskulatur würden wir weder aufrecht stehen noch eine Vielzahl von uns als absolut selbstverständlich vorkommender Bewegungen ausführen können!

Die oberflächliche Schicht des oberen Rückens bildet der Trapezmuskel, ein recht großer Muskel, der sich vom Hinterkopf bis hinunter zum 11. Brustwirbel erstreckt.

Eine Ebene darunter findet sich der Musculus Latissimus, noch weiter darunter verschiedene kleinere Muskeln wie z.B. der Ober- und Untergrätenmuskel sowie der große und kleine Rundmuskel.

Wer sich diese Vielschichtigkeit vor Augen führt, wird nachvollziehen können, dass Rückenschmerzen nicht gleich Rückenschmerzen sind.

Vor allem wenn man dem Rückenschmerz mit Massagen zu Leibe rücken will, stellt sich natürlich die Frage welcher der vielen Muskeln eigentlich das Problem verursacht um gezielt und planvoll massieren zu können.

Glücklicherweise kann man anhand der Art des Schmerzes, Lokalisation sowie eventuellen Ausstrahlungsschmerzen sehr sicher den Übeltäter ausmachen und gezielt massieren.

Das kann jedoch auch bedeuten, dass man (für den Masseur im schlimmsten Falle;-)) durch alle Muskelschichten massieren muss, um den am tiefsten gelegenen Muskel zu erreichen und eventuell vorhandene Verspannungen, Verhärtungen oder Triggerpunkte zu lindern.

Saunanacht im Nidderbad am 16.09.2017

Zwischen 19:30 und 01:00 findet vom 16.09. auf den 17.09. die Nidderauer Saunanacht statt.

In dieser Zeit können Massagen von 20 oder 30 Minuten gebucht werden, Reservierung wird empfohlen.

Mehr Details zur Saunanacht finden Sie auch unter http://www.nidderbad.de/